TIPPS FÜR KONTAKTLINSEN-TRÄGER

Tipps für Kontaktlinsenträger Tipps für Kontaktlinsenträger
© Fotograf: llhedgehogll
Tipps für Kontaktlinsen-Träger

Bei richtiger Anwendung sind Kontaktlinsen eine komfortable Alternative zu einer Brille. Doch Menschen mit trockenen Augen sollten mit den kleinen Sehhilfen vorsichtig sein, denn durch das Tragen können sich Symptome des trockenen Auges wie Brennen, Jucken und Tränen verschlimmern. Hier ein paar Tipps für den richtigen Umgang mit Kontaktlinsen.

Was sollten Kontaktlinsen-Träger unbedingt beachten?

So praktisch Ihnen die kleinen Kontaktlinsen im Vergleich zur unbequemen Brille auch vorkommen mögen: Kontaktlinsen können Stress für die Augen bedeuten. Deshalb sollten Sie beim Tragen der Kontaktlinsen einige allgemeine Dinge beachten:

  • Achten Sie immer auf die Hygiene, wenn Sie die Kontaktlinsen einsetzen oder herausnehmen. Vor jedem Kontakt der Finger mit dem Auge oder den Kontaktlinsen sollten Sie gründlich die Hände mit Seife waschen.
  • Tragen Sie die Kontaktlinsen niemals länger als auf der Packung angegeben oder vom Augenarzt / Kontaktlinsenspezialisten empfohlen.
  • Die Kontaktlinsen sollten nicht mit Leitungswasser in Kontakt kommen.
  • Beobachten Sie die Reaktion Ihrer Augen. Reagieren sie mit einer Reizung, sollten die Kontaktlinsen lieber nicht getragen werden. Werden die Augen trocken, unterstützen Sie sie durch befeuchtende Augentropfen, die für Kontaktlinsen geeignet sind.

Wie setzt man am besten die Kontaktlinsen ein?

Wer einmal den Dreh raus hat, kann seine Kontaktlinsen schnell einsetzen. Kontaktlinsen-Neulinge brauchen meist etwas Übung. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Waschen Sie die Hände gründlich mit Seife und trocknen Sie sie gut ab.
  2. Nehmen Sie die Kontaktlinse aus dem Behälter und spülen Sie diese gründlich mit Kochsalzlösung ab. Kontrollieren Sie die Kontaktlinse auf mögliche Schädigungen.
  3. Platzieren Sie die Kontaktlinse auf der Fingerspitze Ihres Zeigefingers. Die Kontaktlinse muss wie eine Halbkugel mit der Innenseite nach oben gerichtet sein. Bei weichen Kontaktlinsen sollten sich die Ränder leicht nach innen neigen.
  4. Halten Sie die Augen offen und ziehen Sie das Oberlid mittig mit dem Mittel- oder Zeigefinger der anderen Hand leicht nach oben.
  5. Mit dem Mittelfinger der Hand, die die Kontaktlinse hält, können Sie das Unterlid leicht nach unten ziehen.
  6. Richten Sie den Blick nach vorne und setzen Sie die Kontaktlinse ganz leicht auf die Augenoberfläche. Die Kontaktlinse „saugt“ sich fast automatisch auf dem Auge fest, Sie müssen die Hornhaut also gar nicht berühren.
  7. Lassen Sie das Ober- und Unterlid langsam los. Durch mehrfaches Blinzeln schiebt sich die Kontaktlinse in die richtige Position. Durch das Rollen der Augen von oben nach unten und von links nach rechts können Sie nachhelfen, falls Sie das Gefühl haben, die Kontaktlinse sitzt nicht korrekt.

Make-up tragen Sie am besten erst nach dem Einsetzen auf, sonst können Partikel von Wimperntusche oder Lidschatten an die Kontaktlinse kommen und das Auge reizen. Vor dem Abschminken sollten zuerst die Kontaktlinsen herausgenommen werden.

Was tun, wenn die Kontaktlinse nicht richtig sitzt?

Moderne, weiche Kontaktlinsen sind eigentlich kaum spürbar. Spätestens 20 Sekunden nach dem Einsetzen sollte kein Fremdkörpergefühl mehr auftreten. Tritt dennoch ein Kratzen auf, könnte ein kleiner Fremdkörper unter die Kontaktlinse gekommen sein, oder die Kontaktlinse falsch herum auf dem Auge aufliegen. Dann entfernen Sie die Kontaktlinse nochmals und überprüfen, ob der Rand direkt nach oben zeigt oder sich wie ein Suppenteller nach außen stülpt.

Vor dem Einsetzen spülen Sie die Kontaktlinse erneut mit Kochsalzlösung ab, dadurch werden auch kleine Staubpartikel und Verschmutzungen beseitigt, die das Störgefühl verursacht haben könnten. Überprüfen Sie außerdem, ob die Kontaktlinse eventuell Risse oder Knicke aufweist. In dem Fall ist sie beschädigt und darf nicht wieder ins Auge gesetzt werden.

Wie nehme ich die Kontaktlinse wieder heraus?

Bevor Sie Ihre Kontaktlinsen aus den Augen entfernen, stellen Sie den Aufbewahrungsbehälter und Kontaktlinsenflüssigkeit bereit, damit Sie die Kontaktlinsen direkt sicher ablegen können.

  • Waschen Sie Ihre Hände gründlich mit Seife und trocknen Sie sie ab.
  • Öffnen Sie die Augen weit, blicken Sie geradeaus nach vorn und ziehen Sie das Unterlid mit einem Finger nach unten.

Herausnehmen weicher Kontaktlinsen:

  • Schieben Sie die Kontaktlinse leicht nach unten Richtung Unterlid.
  • Mit Daumen und Zeigefinger schieben Sie die weiche Kontaktlinse nun leicht zusammen und nehmen Sie sie aus dem Auge.

Herausnehmen formstabiler Kontaktlinsen:

  • Den Lidrand des Ober- und Unterlides gegen den Rand der Kontaktlinse schieben und diese so vom Auge lösen.
  • Alternativ kann auch ein Kontaktlinsensauger als Hilfsmittel verwendet werden. Dabei des Sauger direkt auf die
  • Kontaktlinsen setzen und diesen leicht ankippen. Die Kontaktlinse löst sich dadurch vom Auge.
  • Gehen Sie dabei vorsichtig mit der Kontaktlinse um, damit die Sehhilfe nicht beschädigt wird.
  • Legen Sie die Kontaktlinse anschließend in den Behälter.

Wie pflege ich meine Kontaktlinsen richtig?

Für die unterschiedlichen Kontaktlinsen-Typen, egal ob formstabile oder weiche Kontaktlinsen, gibt es unterschiedliche Reinigungssysteme, die auf den jeweiligen Linsentyp abgestimmt sind. Lediglich bei Tageslinsen braucht es keine Reinigungslösung, da sie nach dem Tragen direkt entsorgt werden. Bei allen anderen Kontaktlinsen sollten Sie unbedingt auf eine gründliche Reinigung und Pflege achten:

  • Nach dem Herausnehmen der Kontaktlinsen sollten Sie diese in Ihre Handinnenfläche legen und mit Reinigungslösung beträufeln. Mit dem Zeigefinger der anderen Hand reiben Sie die Kontaktlinse sanft ab.
  • Nach der manuellen Reinigung spülen Sie die Kontaktlinse nochmals gründlich ab, um die gelösten Schmutzpartikel zu entfernen.
  • Anschließend sollten die Kontaktlinsen für mehrere Stunden in einem geeigneten Pflegemittel aufbewahrt werden.
  • Enthält die Lösung für die Aufbewahrung keinen Proteinentferner, können zusätzlich regelmäßig Proteinentfernungstabletten verwendet werden.
  • Außerdem sollte auch der Aufbewahrungsbehälter der Kontaktlinsen gründlich gereinigt und jeden Monat erneuert werden.

Zur Reinigung, Proteinentfernung, Desinfektion und Aufbewahrung gibt es unterschiedliche Lösungen für die verschiedenen Kontaktlinsenmaterialien. Sind Kontaktlinsen schädlich für die Augen? Durch die ständige Weiterentwicklung werden Kontaktlinsen heutzutage meist gut vertragen und nur selten als unangenehmen Fremdkörper auf dem Auge empfunden. Bei sachgerechter Anwendung sind Kontaktlinsen für gesunde Augen nicht schädlich. Werden die Kontaktlinsen jedoch übermäßig lange getragen, nicht hygienisch einwandfrei gepflegt oder besteht bereits eine Augenerkrankung, können die Kontaktlinsen für die Augen schädlich werden und bestehende Symptome zusätzlich verschlimmern, beispielsweise bei trockenen Augen oder einer Bindehautentzündung. Dann sollten Sie die Kontaktlinsen sofort entfernen und lieber zur Brille greifen. Gleiches gilt bei fieberhaften Infektionen oder einer starken Erkältung. Gegebenenfalls sollten Sie die Kontaktlinsen dann durch neue ersetzen. Beschädigte Kontaktlinsen sollten auf keinen Fall verwendet werden, um eine mögliche Schädigung der Augenoberfläche zu vermeiden. Entsorgen Sie diese Kontaktlinse und verwenden Sie eine neue.

 

WEITERE INTERESSANTE SEITEN:

Office-Eye-Syndrom

WAS IST DAS OFFICE-EYE-SYNDROM?

Der Büroalltag ist durch den starren Blick auf den Bildschirm Schwerstarbeit für die Augen. Hier erfahren Sie, was Sie dagegen tun können.

HIER ERFAHREN SIE MEHR
Bindehautentzündung

LIDRANDENTZÜNDUNG – URSACHEN UND BEHANDLUNG

Eine Lidrandentzündung (Blepharitis) kann akut oder chronisch verlaufen und verursacht unangenehme Augenbeschwerden. Alles über die Ursachen und die Behandlung.

HIER ERFAHREN SIE MEHR
Gerstenkorn

GERSTENKORN

Ein Gerstenkorn taucht manchmal ganz plötzlich am Auge auf und kann starke Schmerzen verursachen. Hier erfahren Sie, was Sie dagegen tun können.

HIER ERFAHREN SIE MEHR

FÜR DIE TÄGLICHE AUGENPFLEGE

HYLO CARE®

Leichte bis mittelschwere Formen des trockenen Auges, sowie zur Unterstützung der Heilung einer geschädigten Augenoberfläche

HYLO® Care - Für die tägliche Augenpflege
HIER ERFAHREN SIE MEHR

HIER FINDEN SIE UNSERE PRODUKTE ZUM THEMA:

Ein Service der URSAPHARM Arzneimittel GmbH

Cookie-Einstellungen und Datenübertragung in Drittländern

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit Anklicken des jeweiligen Kästchens, können Sie selbst eine jederzeit widerrufliche Einwilligung für alle Cookies oder nur essenzielle Cookies oder ausgewählte Cookie-Gruppen erteilen. Weitere Informationen zu den einzelnen Cookies erhalten Sie durch Klick auf individuelle Cookieeinstellungen.

Auf der Webseite sind auch Dienste implementiert (z.B. solche des Anbieters Google) bei de-ren Einsatz eine Datenübertragung in die USA stattfindet. Wenn Sie also durch Klick auf den/das entsprechende/n Button/Kästchen dem Einsatz der Dienste zustimmen, willigen Sie zugleich in diese Drittlandsdatenübertragung ein. Die USA werden derzeit als unsicheres Drittland im Sinne der DSGVO angesehen; eine Datenübertragung in die USA ist mit Risiken verbunden (insbesondere im Hinblick auf die Möglichkeiten des Zugriffs von US-Behörden auf die Daten). Näheres zur Datenverarbeitung und deren Berechtigung sowie zu Ihren Ein-flussnahmemöglichkeiten entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen/anpassen durch Klick auf individuelle Cookieeinstellungen und eine entsprechende Auswahl.