URSACHEN UND BEHANDLUNG ROTER AUGEN

Rote Augen Rote Augen
© Fotograf: Rob hyrons
Ursachen und Behandlung roter Augen

Zu wenig Schlaf abbekommen und am Morgen sind die Augen rot? Das kann hin und wieder vorkommen und ist nicht weiter bedenklich. Doch rote Augen sind nicht immer harmlos! Wann Sie unbedingt zum Arzt gehen sollten und was Sie selbst tun können, erfahren Sie hier.

Warum bekommt man rote Augen?

Die Ursachen für rote Augen sind sehr vielseitig, denn die empfindliche Haut an den Augenlidern reagiert schnell gereizt. Der Augapfel ist mit feinsten Äderchen durchzogen, die schnell gerötet erscheinen können, wenn beispielsweise der Tränenfilm einreißt und es zu einer Reizung der Augenoberfläche kommt. Dann ist die Durchblutung gesteigert und das Weiße im Auge erscheint gerötet. Rote Augen können jedoch auch ein ernstzunehmendes Alarmsignal für Infektionen und andere Augenkrankheiten sein.

Die häufigsten Ursachen für rote Augen

  • Zugluft, Wind
  • trockene Raumluft
  • Schlafmangel, Müdigkeit, Überanstrengung
  • lange Bildschirmarbeit
  • Rauch, Feinstaub
  • Allergie
  • Unverträglichkeit von Kosmetika
  • Kontaktlinsen
  • Infektionen mit Viren und Bakterien
  • Bindehautentzündung
  • Hornhautentzündung
  • Lidrandentzündung (Blepharitis)
  • Fremdkörper im Auge
  • geplatzte Äderchen

Wie fühlen sich rote Augen an?

Sehr oft sind rote Augen ein Symptom des Sicca-Syndroms, allgemein als trockene Augen bekannt. Die sonst weiße, äußere Augenhaut ist dabei rötlich verfärbt und von Äderchen durchzogen. Die Rötung allein sieht zwar unschön aus, ist für die Betroffenen jedoch meist keine Beeinträchtigung. Schlimmer können jedoch die anderen Beschwerden von trockenen Augen sein:

  • Brennen
  • Jucken
  • Kratzen
  • Tränen
  • Schwellung der Augenlider
  • Sandkorngefühl im Auge
  • Schmerzen am Auge

Wenn sich eines oder mehrere dieser Anzeichen zu den roten Augen gesellen, sollten Sie einen Augenarzt zur Abklärung der Ursachen aufsuchen.

Wann sind rote Augen harmlos?

Nach einer kurzen Nacht, nach einer ausgelassenen Feier mit einem Glas Wein zu viel, nach dem Aufenthalt in einem verrauchten oder klimatisierten Raum oder wenn sich eine Wimper ins Auge verirrt sind rote Augen in der Regel als harmlos einzustufen. Im Lauf des Tages verschwindet die Rötung meist von alleine, sobald sich die Augen wieder erholt haben. Manchmal platzt auch eines der feinen Äderchen im Auge, wodurch sich das Weiße rot färbt, jedoch keine Schmerzen verursacht.

Treten die roten Augen jedoch immer wieder auf oder kommen noch weitere Beschwerden hinzu, sollten Sie nicht zögern und zur Sicherheit einen Augenarzt aufsuchen. Denn vielleicht leiden Sie bereits unter trockenen Augen, die einer Behandlung bedürfen.

Wann sind rote Augen gefährlich?

Ist das Auge plötzlich und ohne erkennbaren Grund gerötet, schmerzt und reagiert empfindlich auf Licht, könnte bereits eine Bindehautentzündung oder Hornhautentzündung im Anmarsch sein. Eine Entzündung oder Infektion mit Viren oder Bakterien sollte immer schnell behandelt werden, um weitere Schäden am Auge zu verhindern.

Kommt es außerdem zu Sehstörungen, handelt es sich um einen Notfall, der dringend vom Arzt untersucht werden sollte. Auch eine Rötung nach einer Verletzung am Auge sollte schnellstmöglich versorgt werden, da eine Erblindung drohen kann.

Was kann ich gegen rote Augen tun?

Es kommt natürlich immer darauf an, warum die Augen gerötet sind. Je nach Ursache können Sie sie mit einfachen Hausmitteln oder Medikamenten behandeln:

  • Bei Schlafmangel sollten Sie schlafen. Wenn die Augen ausreichend erholt sind, verschwindet auch die Rötung.
  • Nach einer Party können Sie die Ihre Augen mit kühlenden Kompressen beruhigen. Ein altes Hausmittel sind Gurkenscheiben oder Teebeutel.
  • Sind die Augen durch das Tragen von Kontaktlinsen gerötet, verzichten Sie am besten auf die Linsen und tragen Brille, bis die Rötung abgeklungen ist.
  • Bei einer Unverträglichkeit gegenüber Kosmetika sollten Sie nur Produkte verwenden, die auf ihre Augenverträglichkeit getestet wurden. Achten Sie außerdem darauf, dass Kosmetikprodukte wie Wimperntusche nicht direkt ins Auge gelangen.
  • Eine Allergie sollte ärztlich behandelt werden. Gegen rote Augen helfen meist spezielle Augentropfen.
  • Treten die roten Augen immer dann auf, wenn Sie zu lange vor dem Bildschirm gearbeitet haben, bauen Sie öfter Pausen ein, in denen die Augen sich entspannen können. Wichtig: Blinzeln Sie mehrfach schnell hintereinander. Das regt die Produktion der Tränenflüssigkeit an.

Falls trockene Augen die Ursache für die Rötung sind, verschaffen befeuchtende Augentropfen schnelle Linderung. Diese Augentropfen beruhigen die Augen und spenden Schutz und Feuchtigkeit. Alternativ gibt es auch Augen-Salben, die besser an der Augenoberfläche haften bleiben.

Andere Augenerkrankungen werden individuell je nach Ursache mit Medikamenten behandelt. Der Augenarzt wird nach der Untersuchung eine geeignete Therapie einleiten.

 

WEITERE INTERESSANTE SEITEN:

Office-Eye-Syndrom

WAS IST DAS OFFICE-EYE-SYNDROM?

Der Büroalltag ist durch den starren Blick auf den Bildschirm Schwerstarbeit für die Augen. Hier erfahren Sie, was Sie dagegen tun können.

HIER ERFAHREN SIE MEHR
Bindehautentzündung

LIDRANDENTZÜNDUNG – URSACHEN UND BEHANDLUNG

Eine Lidrandentzündung (Blepharitis) kann akut oder chronisch verlaufen und verursacht unangenehme Augenbeschwerden. Alles über die Ursachen und die Behandlung.

HIER ERFAHREN SIE MEHR
Gerstenkorn

GERSTENKORN

Ein Gerstenkorn taucht manchmal ganz plötzlich am Auge auf und kann starke Schmerzen verursachen. Hier erfahren Sie, was Sie dagegen tun können.

HIER ERFAHREN SIE MEHR

BEFEUCHTUNG UND LIPIDPHASENSTABILISIERUNG

HYLO DUAL®

Leichte bis mittelschwere Formen des trockenen Auges mit instabilem Tränenfilm, sowie gleichzeitig entzündlicher und allergischer Symptomatik

 HYLO DUAL® – Leichte bis mittelschwere Formen des trockenen Auges mit instabilem Tränenfilm, sowie gleichzeitig entzündlicher und allergischer Symptomatik HIER ERFAHREN SIE MEHR

HIER FINDEN SIE UNSERE PRODUKTE ZUM THEMA:

Ein Service der URSAPHARM Arzneimittel GmbH

Cookie-Einstellungen und Datenübertragung in Drittländern

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit Anklicken des jeweiligen Kästchens, können Sie selbst eine jederzeit widerrufliche Einwilligung für alle Cookies oder nur essenzielle Cookies oder ausgewählte Cookie-Gruppen erteilen. Weitere Informationen zu den einzelnen Cookies erhalten Sie durch Klick auf individuelle Cookieeinstellungen.

Auf der Webseite sind auch Dienste implementiert (z.B. solche des Anbieters Google) bei de-ren Einsatz eine Datenübertragung in die USA stattfindet. Wenn Sie also durch Klick auf den/das entsprechende/n Button/Kästchen dem Einsatz der Dienste zustimmen, willigen Sie zugleich in diese Drittlandsdatenübertragung ein. Die USA werden derzeit als unsicheres Drittland im Sinne der DSGVO angesehen; eine Datenübertragung in die USA ist mit Risiken verbunden (insbesondere im Hinblick auf die Möglichkeiten des Zugriffs von US-Behörden auf die Daten). Näheres zur Datenverarbeitung und deren Berechtigung sowie zu Ihren Ein-flussnahmemöglichkeiten entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen/anpassen durch Klick auf individuelle Cookieeinstellungen und eine entsprechende Auswahl.