AUGENSALBE: VORTEILE UND RICHTIGE ANWENDUNG

Augensalbe Augensalbe
© Fotograf: Vladimir Voronin
Augensalbe

Durch den Fettanteil bei Augensalben können diese die Augen über Nacht vor dem Austrocknen schützen.

Was sind Augensalben?

Augensalben sind spezielle Augenpräparate auf Salbenbasis, die zur Behandlung von Augenbeschwerden dienen. Häufig werden bei der Herstellung wasserfreie Substanzen wie Vaseline, Wollwachs oder Paraffin als Basis verwendet, der Inhaltsstoffe wie Kortison, Antibiotika oder Vitamine zugefügt werden. Augensalben helfen bei verschiedenen Erkrankungen der Augen:

  • bakterielle Infektionen
  • Verletzungen
  • allergische Reaktionen
  • trockene Augen

Bei trockenen Augen, auch als Sicca-Syndrom bezeichnet, dienen Augensalben als zusätzliche Behandlungsmaßnahme neben befeuchtenden Augentropfen. Tagsüber werden die Augen mit den Tropfen benetzt, nachts übernimmt die Augensalbe den Schutz der Augen.

Welche Augensalbe bei trockenem Auge?

Die typischen Beschwerden von trockenen Augen wie Jucken, Brennen und Rötung der Augen können durch eine Augensalbe gut behandelt werden. Tagsüber lindern benetzende Augentropfen die unangenehmen Symptome, nachts verhindern Augensalben das Austrocknen der Augen und eine mögliche Adhäsion der Lidinnenseite mit der Augenoberfläche. Denn während der mehrstündigen Schlafphase kann nicht ständig nachgetropft werden. Eine Augensalbe hingegen haftet aufgrund ihrer hohen Viskosität länger am Auge.

Für die Linderung von trockenen Augen eignen sich Augensalben mit diesen Wirkstoffen:

  • Heparin: Augensalben mit Heparin unterstützen den Tränenfilm und befeuchten die Oberfläche des Auges.
  • Vitamin A: Das Vitamin ist ein natürlicher Bestandteil des Tränenfilms. Als Wirkstoff in Augensalben kann er sich positiv auf die Bindehaut und Hornhaut auswirken.

Augensalben zur Behandlung trockener Augen erhalten Sie rezeptfrei in jeder Apotheke. Achten Sie beim Kauf darauf, dass keine Konservierungsstoffe oder Phosphate enthalten sind. Vor der Verwendung von Augensalben sollten Sie die Symptome jedoch von einem Augenarzt untersuchen lassen, um eine mögliche Entzündung oder andere Augenerkrankung auszuschließen.

Zur Behandlung einer Allergie kann der Arzt Augensalben mit Cortison verschreiben. Sie sollten jedoch nur genau nach Anweisung und nicht über einen längeren Zeitraum angewendet werden.

Wie trägt man Augensalbe richtig auf?

Die Augensalbe wird zwischen der Innenseite des Unterlides und dem Augapfel in den Bindehautsack gestrichen. Beachten Sie dabei folgende Hinweise:

  • Waschen Sie die Hände vor dem Applizieren der Augensalbe gründlich mit Wasser und Seife.
  • Schrauben Sie die Schutzkappe ab.
  • Setzen Sie sich und neigen Sie den Kopf leicht nach hinten. Sie können sich auch hinlegen oder vor dem Spiegel stehen.
  • Richten Sie Ihren Blick nach oben und ziehen Sie mit einem Finger das Unterlid nach unten.
  • Geben Sie einen Streifen der Augensalbe in den Bindehautsack. Lesen Sie zuvor im Beipackzettel nach, welche Menge der Salbe Sie verwenden sollten. Meist ist die Empfehlung ein etwa 0,5 cm langer Streifen. Beginnen Sie am inneren Augenwinkel und streichen Sie die Salbe zum äußeren Augenwinkel ins Auge. Berühren Sie nicht mit der Applikationsspitze das Auge, die Haut oder das Lid, um eine Kontamination zu vermeiden.
  • Schließen Sie langsam die Augenlider. Dadurch wird die Salbe besser auf der Augenoberfläche verteilt.
  • Falls Sie die Augensalbe nicht selbst ins Auge streichen können, lassen Sie sich von einer anderen Person helfen.

Die Anwendung erfolgt am besten vor dem Zubettgehen, damit die Salbe über Nacht ihre Wirkung voll entfalten kann. Außerdem kommt es durch die Konsistenz der Augensalbe zu einer Einschränkung des Sehvermögens, die tagsüber im Alltag stören würde. Manche Augensalben können auch auf dem Augenlid aufgetragen werden, um beispielsweise eine Rötung oder Reizung der empfindlichen Haut zu lindern.

Worauf muss ich bei der Anwendung von Augensalbe achten?

Achten Sie unbedingt darauf, dass die Applikationsspitze des Produkts nicht in Kontakt mit dem Auge kommt. Das könnte einerseits zu Verletzungen der Bindehaut und Hornhaut führen, andererseits gelangen so Viren oder Bakterien in die Augensalbe, die eine Infektion auslösen können.

Falls Sie zusätzlich Augentropfen verwenden, sollten diese zuerst ins Auge getropft werden. Warten Sie danach je nach Produkt 15 bis 30 Minuten, bevor Sie die Augensalbe auftragen. Sollten Sie eine weitere Augensalbe anwenden wollen, sollte der Abstand zwischen beiden Anwendungen mindestens eine Stunde betragen. Sofern Ihr Augenarzt keine Anweisungen gegeben hat, finden Sie Hinweise in der Packungsbeilage.

 

WEITERE INTERESSANTE SEITEN:

Office-Eye-Syndrom

WAS IST DAS OFFICE-EYE-SYNDROM?

Der Büroalltag ist durch den starren Blick auf den Bildschirm Schwerstarbeit für die Augen. Hier erfahren Sie, was Sie dagegen tun können.

HIER ERFAHREN SIE MEHR
Bindehautentzündung

LIDRANDENTZÜNDUNG – URSACHEN UND BEHANDLUNG

Eine Lidrandentzündung (Blepharitis) kann akut oder chronisch verlaufen und verursacht unangenehme Augenbeschwerden. Alles über die Ursachen und die Behandlung.

HIER ERFAHREN SIE MEHR
Gerstenkorn

GERSTENKORN

Ein Gerstenkorn taucht manchmal ganz plötzlich am Auge auf und kann starke Schmerzen verursachen. Hier erfahren Sie, was Sie dagegen tun können.

HIER ERFAHREN SIE MEHR

Schutz in der Nacht

HYLO NIGHT®

Zur Anwendung bei allen Stadien des trockenen Auges während der Nacht

 HYLO NIGHT® – Zur Anwendung bei allen Stadien des trockenen Auges während der Nacht HIER ERFAHREN SIE MEHR

HIER FINDEN SIE UNSERE PRODUKTE ZUM THEMA:

Ein Service der URSAPHARM Arzneimittel GmbH

Cookie-Einstellungen und Datenübertragung in Drittländern

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit Anklicken des jeweiligen Kästchens, können Sie selbst eine jederzeit widerrufliche Einwilligung für alle Cookies oder nur essenzielle Cookies oder ausgewählte Cookie-Gruppen erteilen. Weitere Informationen zu den einzelnen Cookies erhalten Sie durch Klick auf individuelle Cookieeinstellungen.

Auf der Webseite sind auch Dienste implementiert (z.B. solche des Anbieters Google) bei de-ren Einsatz eine Datenübertragung in die USA stattfindet. Wenn Sie also durch Klick auf den/das entsprechende/n Button/Kästchen dem Einsatz der Dienste zustimmen, willigen Sie zugleich in diese Drittlandsdatenübertragung ein. Die USA werden derzeit als unsicheres Drittland im Sinne der DSGVO angesehen; eine Datenübertragung in die USA ist mit Risiken verbunden (insbesondere im Hinblick auf die Möglichkeiten des Zugriffs von US-Behörden auf die Daten). Näheres zur Datenverarbeitung und deren Berechtigung sowie zu Ihren Ein-flussnahmemöglichkeiten entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen/anpassen durch Klick auf individuelle Cookieeinstellungen und eine entsprechende Auswahl.