WELCHE MÖGLICHKEITEN DER AUGENBEHANDLUNG GIBT ES?

Augenbeschwerden behandeln Augenbeschwerden behandeln
© Fotograf: Sergey
Augenbeschwerden behandeln

Manche Augenbeschwerden lassen sich gezielt mit Medikamenten behandeln, andere verlangen nach einem Gesamtpaket aus Augentropfen, Augenpflege und Wärmemaske. Einen Überblick über die verschiedenen Behandlungsformen von Augenbeschwerden finden Sie hier.

Augentropfen – der Klassiker

Augentropfen sind natürlich der Klassiker bei Augenbeschwerden vieler Art. Je nach Ursache und Ausprägung der Symptome ist darin ein geeigneter Wirkstoff enthalten, der direkt ins Auge geträufelt wird und dort wirken kann.

Enthalten Augentropfen beispielsweise den Wirkstoff Salicylsäure, der in der Natur in der Weidenrinde vorkommt, können dadurch entzündliche Prozesse behandelt werden. Durch wasserfreie Tropfen mit Perfluorhexyloctan kann eine übermäßige Verdunstung des Tränenfilms aufgrund einer Lipidphasenstörung verhindert werden. Hyaluronsäure hat hervorragende wasserbindende Eigenschaften und befeuchtet die Horn- und Bindehaut. Ectoin trägt zur Linderung von entzündlichen und allergischen Reaktionen am Auge bei.

Augensalbe – angenehm für die Nacht

Augensalbe bietet durch den hohen Fettanteil einen zuverlässigen Schutz bei Reizungen des Auges. Da dieser hohe Fettanteil zu verschwommenem Sehen führt, wird die Augensalbe am besten abends vor dem Zubettgehen in den Bindehautsack gegeben. Sie hält die Augen über mehrere Stunden geschmeidig, kann über Nacht ihre Wirkung entfalten und verhindert das kratzende Gefühl der trockenen Augenoberfläche nach dem Aufwachen.

Ist in der Augensalbe der Wirkstoff Bibrocathol enthalten, werden die gereizte Lidkante und die angrenzende Bindehaut desinfiziert, die Bildung des Sekrets wird gehemmt und die Beschwerden können schnell und komplikationsfrei abklingen. Zur Behandlung von Entzündungen und Infektionen kann der Augenarzt jedoch auch Augensalben mit Cortison verordnen.

Augenmaske bei Blepharitis

Bei einer Lidrandentzündung verstopft das verfestigte Sekret die Meibomdrüsen. Durch Wärme kann die Verstopfung gelöst werden, da sich das Sekret verflüssigt und aus den Drüsen abfließen kann. Zusätzlich fördert die Wärmebehandlung die Durchblutung der Lidränder. Das gelingt jedoch nur, wenn eine konstante Temperatur von ca. 45 Grad über 5 bis 7 Minuten gehalten wird. Durch Kompressen lässt sich das schwer herstellen, deshalb ist eine Augenmaske ein praktisches Hilfsmittel.

Die Wärme der Maske weicht die Verkrustungen am Lidrand auf, erweicht dadurch auch das Sekret der Meibomdrüsen und verbessert die Blutzufuhr der Augenlider. Anschließend kann das Sekret beim Massieren der Augenlider besser aus den Talgdrüsen ausgestrichen und entfernt werden.

Augendusche für den Notfall

Nicht alltäglich, aber doch sehr hilfreich bei Fremdkörpern oder ätzenden Flüssigkeiten ist eine Augendusche. Damit werden die Augen mit Wasser ausgespült, wenn ein kleiner Gegenstand oder chemische Substanzen ins Auge gelangt sind. Eine Augenspülung in Form einer Flasche sollte zur Erste-Hilfe-Ausrüstung gehören. Denn bei der Notfallbehandlung kann sie Verletzungen der Hornhaut verhindern, bis der Arzt das betroffene Auge behandeln kann. Augenspüllösungen zur Notfallbehandlung müssen unbedingt phosphatfrei sein, um Verkalkungen des verletzten Auges zu vermeiden.

Hausmittel gegen Augenbeschwerden

Grundsätzlich gilt es, die Augengesundheit durch einen angepassten Lebensstil und Entspannungspausen zu fördern, vor allem, wenn die Augen durch Bildschirmarbeit oder Umweltreize täglich stark gestresst werden:

  • Ausreichend schlafen: Manche Menschen kommen mit sieben Stunden pro Nacht aus, andere benötigen neun, um am nächsten Tag fit und ausgeschlafen zu sein. Finden Sie heraus, wie viel Schlaf Sie brauchen und versuchen Sie sich und Ihren Augen Ihr Schlafpensum täglich zu gönnen.
  • Mehr trinken: Pro Tag werden rund zwei Liter Flüssigkeit empfohlen, am besten Mineralwasser, ungesüßter Tee oder verdünnte Fruchtsäfte.
  • Ausgewogen ernähren: Die Ernährung nimmt großen Einfluss auf den Tränenfilm und damit den Schutz der Augen. Omega-3-Fettsäuren (enthalten in Kaltwasserfischen wie Hering, Makrele und Lachs, ebenfalls in Leinöl) und Omega-6-Fettsäuren (z.B. aus Distel-, Soja- und Sonnenblumenöl) sollten regelmäßig über eine gesunde Ernährung abgedeckt werden.
  • Stress reduzieren: Gönnen Sie sich mehrmals täglich kleine Pausen, um zur Ruhe zu kommen und tief durchzuatmen. Vielleicht gehen Sie in der Mittagspause an der frischen Luft spazieren oder bauen kurze Atemübungen mit geschlossenen Augen in den Alltag ein. Der Sauerstoff entspannt die Augen und unterstützt die Regeneration.

Allerdings gilt es auch, bestimmte Dinge zu meiden, da sie die gestressten Augen noch zusätzlich reizen und die Augenbeschwerden fördern, z.B. trockene Luft in klimatisierten oder beheizten Räumen, Zugluft, Zigarettenrauch, Abgase und andere Umweltgifte.

 

WEITERE INTERESSANTE SEITEN:

Office-Eye-Syndrom

WAS IST DAS OFFICE-EYE-SYNDROM?

Der Büroalltag ist durch den starren Blick auf den Bildschirm Schwerstarbeit für die Augen. Hier erfahren Sie, was Sie dagegen tun können.

HIER ERFAHREN SIE MEHR
Blepharitis

LIDRANDENTZÜNDUNG – URSACHEN UND BEHANDLUNG

Eine Lidrandentzündung (Blepharitis) kann akut oder chronisch verlaufen und verursacht unangenehme Augenbeschwerden. Alles über die Ursachen und die Behandlung.

HIER ERFAHREN SIE MEHR
Gerstenkorn

GERSTENKORN

Ein Gerstenkorn taucht manchmal ganz plötzlich am Auge auf und kann starke Schmerzen verursachen. Hier erfahren Sie, was Sie dagegen tun können.

HIER ERFAHREN SIE MEHR

HIER FINDEN SIE UNSERE PRODUKTE ZUM THEMA:

Ein Service der URSAPHARM Arzneimittel GmbH

Cookie-Einstellungen und Datenübertragung in Drittländern

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit Anklicken des jeweiligen Kästchens, können Sie selbst eine jederzeit widerrufliche Einwilligung für alle Cookies oder nur essenzielle Cookies oder ausgewählte Cookie-Gruppen erteilen. Weitere Informationen zu den einzelnen Cookies erhalten Sie durch Klick auf individuelle Cookieeinstellungen.

Auf der Webseite sind auch Dienste implementiert (z.B. solche des Anbieters Google) bei de-ren Einsatz eine Datenübertragung in die USA stattfindet. Wenn Sie also durch Klick auf den/das entsprechende/n Button/Kästchen dem Einsatz der Dienste zustimmen, willigen Sie zugleich in diese Drittlandsdatenübertragung ein. Die USA werden derzeit als unsicheres Drittland im Sinne der DSGVO angesehen; eine Datenübertragung in die USA ist mit Risiken verbunden (insbesondere im Hinblick auf die Möglichkeiten des Zugriffs von US-Behörden auf die Daten). Näheres zur Datenverarbeitung und deren Berechtigung sowie zu Ihren Ein-flussnahmemöglichkeiten entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen/anpassen durch Klick auf individuelle Cookieeinstellungen und eine entsprechende Auswahl.